Spanienaustausch 2016 Bericht

Icon_BerichtBerlin 2016 mit unseren spanischen Austauschschülern:

Früh morgens trafen wir uns alle am ZOB, um noch viel Zeit in Berlin verbringen zu können. Als wir nun alle in den Bus gestiegen waren und unsere Plätze eingenommen hatten, konnte die Fahrt nach Berlin losgehen. Trotz der frühen Stunde war die Stimmung sehr ausgelassen, da sich alle Schüler auf den gemeinsamen Tag in Berlin mit den Spaniern freuten.

Gegen Vormittag trafen wir in Berlin am Busbahnhof ein und von dort aus ging es dann Richtung Potsdamer Platz. An jeder Sehenswürdigkeit hatte sich der deutsche Schüler mit seinem Spanier auf einen kleinen Informationsvortrag vorbereitet, wobei die Spanier zum größten Teil auf Deutsch präsentiert haben. Auf dem Potsdamer Platz wurden noch ein paar Fotos geschossen und schon ging es weiter zum Holocaust Mahnmal, an dem auch hier wieder ein kleiner Vortrag geleistet wurde. Alle zusammen gingen wir in das Denkmal und ließen die bedrängende Atmosphäre auf uns wirken. Die Spanier waren von den hohen und der Vielzahl der Stelen sehr beeindruckt.
Nach dieser Besichtigung setzen wir unsere Tour fort, welche uns durch den Park mit weiteren Denkmälern, zum naheliegenden Brandenburger Tor führte. Nach dem Vortrag wurde noch ein Gruppenfoto geschossen auf dem alle Teilnehmer dieser Berlinfahrt zu sehen sind. Wir warfen noch einen Blick auf die Siegessäule uns unser Weg führte uns zum Reichstag und dem Bundeskanzleramt.
Nach dieser umfangreichen Fußroute fuhren wir vom Hauptbahnhof aus zum Tränenpalast in dem es eine Ausstellung über das alte „West-Ost Berlin“ gibt. Dies war sehr lehrreich und spannend für beide Seiten.
Nun war es Nachmittag und ab diesem Punkt hatten wir Freizeit, also taten wir uns mit ein paar anderen Deutschen und Spaniern zusammen und erkundeten Berlin auf eigene Faust. Mit zehn Personen fuhren wir zum Alexanderplatz, an dem in ein paar Läden gestöbert wurde. Später trafen wir uns dann alle im Alexa, um etwas zusammen zu essen.
Für die letzten drei Stunden fuhren wir dann noch an ein paar schönen Ecken in Berlin vorbei. Unter anderem zeigten wir den Spaniern noch die Berlin Mall.
Am späteren Nachmittag trafen sich dann alle an der Weltzeituhr und wir fuhren gemeinsam wieder zum Berliner Busbahnhof, an dem wir dann den nächsten Zug wieder nach Hamburg nahmen. Obgleich es dann während der Fahrt schon ziemlich spät wurde, waren auch wir alle noch munter und tauschten uns mit den anderen über den wundervollen Tag in Berlin aus.

Insgesamt war die Berlin- ahrt sehr gelungen und für beide Seiten, die spanische und die deutsche, sehr interessant. Wir alle haben viel gesehen, gelernt und mitgenommen und großen Spaß hat es auch noch gemacht. Alle haben sich super verstanden und auch noch mal eine ganz andere Seite von Deutschland kennen gelernt.

Jiyan Aslan, S1