Kommunikationsleitfaden: Konfliktlösung

Icon_InfoMein Kind hat ein Problem. Wie kann ich reagieren?

Kommunikationsleitfaden Eltern Lehrer allgemein
Anwendungsfall Problem-, Konfliktlösung
Verantwortlichkeiten Eltern, Elternvertreter (EV), Lehrer, Schulleitung (SL)
Abläufe Eskalationsstufen bei Konflikten / Problemen

  • individuelles Problem des einzelnen Kindes:
    Zunächst direkt mit dem Fachlehrer Kontakt aufnehmen. Wenn keine Lösung erzielt werden kann, können nacheinander der Klassenlehrer, bei Bedarf die Beratungslehrerin, dann der jeweilige Abteilungsleiter und in letzter Instanz die SL eingeschaltet werden. Die Elternvertreter können auf Wunsch hinzugezogen werden.
  • Probleme / Konflikte, die mehrere oder die ganze Klasse betreffen und die die Schüler nicht selbstständig mit ihren Lehrern lösen können:
    Die Eltern informieren den Klassenlehrer und die Elternvertreter.
    EV versucht das Problem mit dem betreffenden Lehrer zu lösen. Wenn keine Lösung erzielt werden kann, können nacheinander der Klassenlehrer, bei Bedarf die Beratungslehrerin, dann der jeweilige Stufenkoordinator und in letzter Instanz die SL eingeschaltet werden. Der Elternvertreter und der Fach- bzw. Klassenlehrer verabreden individuell, wie der Informationsfluss in dem jeweiligen Fall gestaltet werden soll.
    EV informiert betroffene Eltern über das Ergebnis.
    Es besteht die Möglichkeit einen Elternabend auch ohne Lehrer stattfinden zu lassen, siehe hierzu auch den Leitfaden Elternabend.
getroffene Vereinbarungen, vereinbarte Regeln
  • sachlicher Ton in Gesprächen und Emails
  • gegenseitiger respektvoller Umgang miteinander
  • Antworten in angemessener Zeit
  • Eskalationsstufen einhalten
  • Elternvertreter und Lehrer trennen zwischen der Rolle des Elternvertreters und des Elternteils
  • Lehrer suchen unverzüglich das Gespräch mit den Eltern bei drastischem Leistungsabfall und größeren Verhaltensproblemen (APO §12,1).
weitere Maßnahmen
nächste Schritte jährliche Evaluation