Kommunikationsleitfaden: Klassen- und Stufensprecher

Icon_InfoWelche Aufgaben und Rechte habe ich als Klassen- oder Stufensprecher?

Kommunikationsleitfaden Klassen- und Stufensprecher
Anwendungsfall Aufgaben und Rechte von Klassen- und Stufensprechern
Aufgaben von Klassen- und Stufensprechern
  • Klassensprecher sollten Probleme und Interessen ihrer Mitschüler im Klassenrat notieren und sie bei der Schülerratssitzung vorstellen.
  • Alle Klassensprecher ab der 5.Klasse sind stimmenberechtigte Mitglieder in der Klassenkonferenz und können in dieser Funktion über alle Angelegenheiten mitbestimmen.
  • Sie sind außerdem Mitglieder des SchülerInnenrats und nehmen an dessen Sitzung teil.
  • Sie sollten sich in regelmäßigen Abständen mit der Klasse zusammensetzen, um Anregungen zu sammeln, Probleme zu besprechen und Informationen an die Klasse weiterzugeben. (Hierzu dient auch die Klassenstunde)
  • Als Klassensprecher muss man sich nicht alles gefallen lassen. Man ist weder der Laufbursche, noch hat man „Auf der Matte zu stehen“ wenn jemand mit den Fingern schnippt.
  • Sie sollten ein Klassensprecherheft führen. (Vorbereitung der Schülerratssitzung, Mitschrift der Schülerratssitzung etc.)
  • Die Verantwortung für Klassenaufgaben liegt bei der Klassengemeinschaft und nicht allein bei den Klassensprechern.
Rechte von Klassen- und Stufensprechern
  • Stimm- und Rederecht im Schülerrat und der Klassen/Stufenkonferenz
  • Die Lehrer müssen vor ihrer abschließenden Beratung über die Noten und dem Leistungsstand die Klassen informieren. (vgl. Leitfaden Eltern Lehrer allgemein, Leistungsstand)
  • Die Klassensprecher haben das Recht Stellungnahme abzugeben. (Zeugniskonferenz)
  • Klassensprecher sind Mitglieder eines Gremiums der Schule, d.h. sie können für die Erfüllung ihrer Aufgabe die Kopierer, Telefon, Fax und das Internet jederzeit, unter der Aufsicht eines Lehrers benutzen.
  • Die Schule stellt die Materialien zur Verfügung.
  • Die Unterrichtszeit, die in jeder Schülerratssitzung verbracht wird, darf nicht als unentschuldigtes Fehlen markiert werden. Wiederum muss der Stoff selbständig nachgeholt werden.
Erstellt vom POL-Kurs „Wir sind Osterbek“, ergänzt von der Schulkonferenz, 30.06.2010