Medienerziehung

Medienerziehung

Icon_InfoMedienerziehung wird an unserer Schule großgeschrieben, denn Medien spielen eine große Rolle in unserem Leben. Nicht nur in der Freizeit, sondern auch in der Arbeitswelt sind sie immer wichtiger geworden. Medien verändern sich ständig und bieten immer neue Möglichkeiten: Neue Programme werden entwickelt, altbekannte ver¬ändern sich, neue Technologien lösen alte ab, die Menge der verfügbaren Informationen verdoppelt sich inzwischen fast alle 5 Jahre und gesellschaftliche Kommunikation sowie soziale Interaktion wandelt sich insbesondere bei jüngeren Menschen. Medien bergen auch die Gefahr, Freizeit und Arbeitszeit uneffektiv zu verschlingen, süchtig zu machen und sich selbst und andere unangemessen darzustellen. Deshalb müssen wir sehr geschickt und effektiv mit unterschiedlichen Medien und der Informationsflut umgehen. Die Schule möchte und muss SchülerInnen dabei unterstützen, eine sicherere Anwenderin bzw. ein sicherer Anwender zu werden. Diese anspruchsvolle Aufgabe müssen alle Fächer gemeinsam bewältigen.

MF-2012-Front
Unser Medienführerschein
Abb-Medienkompetenz-4x
Bausteine der Medienkompetenz
Bild
Bausteine der Medienkompetenz

Hierzu gibt es am Gymnasium Osterbek einen Medienführerschein, der die SchülerInnen von der 5. bis zur 10. Klasse begleitet. Mit ihm dokumentieren die SchülerInnen ihre gewonnenen Erkenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit Medien. Die Inhalte des Medienführerscheins orientieren sich an den Vorgaben des Hamburger Rahmenplans für Medienerziehung aus dem Jahr 2011 und werden von FachlehrerInnen vermittelt.

Medienkompetenz wird an unserer Schule in 8 Kompetenzbereichen vermittelt. Deren Inhalte werden in unterschiedlichen Jahrgängen behandelt und bauen jeweils aufeinander auf. Die Kompetenzbereiche sind: K1: Computer verwenden und Dateien verwalten; K2: Textverarbeitung; K3: Informationen recherchieren, bewerten und nutzen; K4: Präsentieren; K5: Medienkritik und Sicherheit beim Umgang mit Medien; K6: Medienkunde; K7: Filmanalyse und Filmproduktion; K8: Fachbezogene Werkzeuge & Gestalten. Besondere Aktivitäten im Bereich der Medien, z. B. in Projektwochen, bei der Teilnahme an Wettbewerben, in POL-Kursen oder in Arbeitsgemeinschaften, werden ebenfalls im Medienführerschein dokumentiert.

Medien-Kompetenzbereiche
Kompetenzbereiche unseres Medienführerscheins

Ein wichtiges Element der Erziehung zu einer kritischen Mediennutzung ist auch ein seit mehreren Jahren erfolgreich durchgeführter Workshop am Ende der 6. Klasse, in dem ältere SchülerInnen Chancen und Risiken insbesondere Sozialer Netzwerke mit den jüngeren SchülerInnen erarbeitet.

Unsere Schule ist gut ausgestattet, um Medienkompetenzen vermitteln zu können: Die Mehrzahl der Klassenräume und fast alle Fachräume verfügen über interaktive Whiteboard mit Internetzugang. Soll die ganze Klasse am PC arbeiten, stehen hierfür 3 Computerräume zur Verfügung. Ebenso stehen digitale Kameras und Cam-Corder sowie Bildbearbeitungs- und Video- und Audioschnittsoftware zur Verfügung.

Weil sich die Medienwelt so schnell verändert, überprüfen wir fortlaufend, ob wir mit unseren Inhalten noch aktuell genug sind, und modifizieren unser Curriculum.

Stefan Micheler