Auslandsaufenthalt

Ein Jahr im Ausland

Icon_Info

Ein Auslandsaufenthalt ist immer eine bereichernde Erfahrung, ein Gewinn für den eigenen Bildungsweg und in jedem Falle immer mehr als einfach nur ein weiteres Schuljahr im Ausland. Trotz einer auf 8 Jahre verkürzten Gymnasialzeit gibt es immer noch die Möglichkeit, einen mehrwöchigen bis zu einem Jahr dauernden Auslandsaufenthalt zu beantragen.

Das Gymnasium Osterbek unterstützt gerne diesbezügliche Wünsche unserer Schülerinnen und Schüler und bietet nach Antragstellung der Eltern bei der Schulleitung obligatorische Beratungsgespräche an, die einen reibungslosen Verlauf der Schullaufbahn sicherstellen sollen und auf einem Laufzettel vermerkt die Voraussetzung für eine Genehmigung der Schulleitung darstellen. Zusätzlich stellt ein Informationsschreiben unterschiedliche Auslandsszenarien vor und verweist auf organisatorische Notwendigkeiten bei der Planung der Schullaufbahn sowie diesbezüglich hilfreiche Ratschläge.

Zu schullaufbahnrechtlichen Fragen der Mittelstufe sowie Fragen zur finanziellen Förderung eines Auslandsaufenthaltes berät Herr Blasel (Abteilungsleiter Mittelstufe; Kontakt: andreas.blasel@bsb.hamburg.de). Herr Spiekermann (Abteilungsleiter Oberstufe; Kontakt bernd.spiekermann@bsb.hamburg.de) berät zu oberstufenrelevanten Fragen und Frau Wintermann berät Eltern und Schülerinnen und Schüler allgemein zu Auslandsaufenthalten und lädt jährlich zu Informationsabenden ein, auf denen Rückkehrer aus dem Ausland von ihren Erfahrungen berichten (Termin auf Anfrage und/oder hier).

Auf der Internetseite des Auslandsreferats der Behörde für Schule und Berufsbildung findet man weitere Informationen zu Schüleraustauschprojekten sowie zum EZ-Förderprogramm Erasmus+, europäische Wettbewerbe und Europaschulen.
bildung-international.hamburg.de

Downloads zum Auslandsaufenthalt:

Infobrief

Laufzettel